UV & Ozon

DEN BAKTERIEN AN DEN KRAGEN.
 

UV und Ozongeräte sind im Grunde das „Desinfektionsmittel“ für Ihr Meerwasseraquarium. Beide wirken jedoch auf unterschiedliche Art und Weiße.

Das UV-Gerät zerstört mit Hilfe von UV-Licht Bakterien und im Wasser befindliche Krankheitskeime. UV-Geräte sind für alle Meerwasserbewohner ungefährlich, da es nur das gerade in der Röhre befindliche Wasser reinigt und somit auch keine anderen Lebewesen im Aquarium angreift. Auch die vorhandenen guten Filterbakterien werden – wie manchmal irrtümlich behauptet – dadurch nicht zerstört. Keimen, die sich allerdings direkt auf Fischen oder Pflanzen befinden, rückt das UV-Gerät nicht auf den Leib. UV-Geräte sorgen zudem für kristallklares Wasser. Allerdings müssen UV Geräte jährlich gewartet und die Lampe ausgetauscht werden.

Ozon hingegen ist ein Gas, das aus Sauerstoffatomen besteht. Das Ozongerät wird an dem Eiweißabschäumer befestigt und ist relativ wartungsfrei. Das Ozongas wirkt direkt im Wasser und ist im hohen Maß giftig für Fische, Korallen, niedere Tiere und Menschen und darf daher niemals überdosiert werden! Die Zugabe von Aktivkohle im Filterbecken ist sehr sinnvoll, da sie Nebenprodukte des Ozons filtert. Ozon kann vor allem bei bestimmten Fischkrankheiten schnell und effizient eingesetzt werden, um Fische gerade von lästigen Krankheitskeimen zu befreien. Auch beim Einsatz von neuen Doktorfischen, deren Immunsystem viel schneller auf die sogenannte Pünktchenkrankheit reagiert, kann dies temporär sehr sinnvoll sein.

Grundsätzlich fragen sich manche Aquarianer, warum (auch natürlich gute) Bakterien abtöten, wenn man ein natürliches Riff haben möchte. Die Problematik im Aquarium ist, dass der Raum im Gegensatz zu Meer, Flüssen oder Seen begrenzt ist, „künstlich“ gefüttert wird, Korallen und Fische aus unterschiedlichen Heimatgebieten kommen und immer wieder Tiere hinzugesetzt werden, was im Umkehrschluss wieder neue, andere und vor allem viele Bakterien zur Folge haben kann. Ein gezieltes, wohlgemerkt DURCHDACHTES Abtöten von zu vielen Bakterien kann sinnvoll sein, um dem biologischen Gleichgewicht zu helfen, die Keimbelastung im Wasser zu minimieren oder kranke Fische auf natürliche Art zu behandeln. Das Ozongerät entfernt zudem Gelbstoffe und sorgt daher für kristallklares Wasser. Auch Nesselgifte werden durch das Ozon entfernt, ein Zusammenleben von SPS, LPS und Anemonen kann dadurch erleichtert werden.

Bitte informieren Sie sich über UV und Ozongeräte im Detail, dosieren Sie maßvoll! Wir empfehlen ausdrücklich keine Dauerdosierung – eine leichte Dosierung 1x die Woche halten wir für sinnvoll. Gerne beraten wir Sie!
 

Zeitschaltuhr Analog
 
ab 8,99 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Sander Ozonisator Ozongerät
 
ab 159,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
JBL ProCristal Compact UV-C 36W
 
189,99 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Vertex Ground Pole Erdungsstab
 
24,99 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 4 (von insgesamt 4)